CDU Trier-Stadt

„Trierleben“

Durch zunehmenden Online-Handel und ein generell verändertes Kauf- und Freizeitverhalten der Menschen sind die Innenstädte deutschlandweit im Wandel. Trier ist da leider keine Ausnahme. Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen zwei Jahren in diesem Prozess wie ein Brandbeschleuniger gewirkt. 

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken hat die Stadt gemeinsam mit Partnern aus Tourismus, Handel und Gastronomie die Marketing-Kampagne „Trierleben“ gestartet. Möglich war dies durch eine Bezuschussung in Höhe von 200.000 EUR aus dem Förderprogramm „Innenstadt-Impulse“. Einer Beteiligung der Stadt an diesem Programm haben wir im vergangenen Jahr zugestimmt. Ziel dieser Marketing-Offensive ist Trier als lebenswerte Stadt zu bewerben. Auf der eigens eingerichteten Website www.deintrier.de kann unter den Oberpunkten „shop – chill – see – eat“ Trier als Erlebnisraum gesehen werden. Angebote und Tipps sollen dazu animieren, einen Besuch in Trier als „Urlaub für einen Tag“ zu sehen.

Es geht aber um mehr: Eine zukunftsgerichtete Entwicklung beinhaltet Wohnen, Leben und Arbeiten in der Innenstadt. Einzelhandel, Gastronomie und Kulturangebote müssen sich gegenseitig ergänzen und unterstützen.

Uns ist allerdings bewusst, dass eine Marketing-Kampagne alleine nicht ausreicht. Es gilt viele kleine und große Dinge zu verbessern, um die Aufenthaltsqualität in der Stadt zu erhöhen und auch die Erreichbarkeit zu verbessern. Es war daher richtig, dass der Stadtrat diesem Thema ein eigenes Dezernat gewidmet hat und der zuständige Beigeordnete Ralf Britten das Thema mit viel Herzblut angeht. Auch wir als CDU werden bei dieser Frage einen Schwerpunkt unserer politischen Arbeit setzen.

Thorsten Wollscheid

CDU Stadtratsfraktion