CDU Trier-Stadt

Bus muss billiger werden!

Nein, schon wieder! Preiserhöhung im VRT, dem Verkehrsverbund der Region Trier!

Nein, schon wieder! Preiserhöhung im VRT, dem Verkehrsverbund der Region Trier! Zu Recht ist diese Meldung bei vielen auf Unverständnis gestoßen. Eine Erhöhung um durchschnittlich 1,16 % ist sicher nicht viel. Aber wird da nicht ein völlig falsches Zeichen gesetzt? Müsste man nicht in heutiger Zeit, in der eine verstärkte Nutzung des ÖPNV aus Umweltgründen dringend erforderlich ist, umgekehrt die Preise senken? Ja, genau das müsste man, sagen wir! Doch so einfach ist die Sache nicht! Nach den einschlägigen Bestimmungen haben die einzelnen Busunternehmen, die im VRT die Verkehre betreiben, einen Rechtsanspruch auf Kostendeckung haben, d.h., sie dürfen verlangen, dass ihre gestiegenen Ausgaben vom Verkehrsverbund ersetzt werden, der dies nur durch Fahrpreiserhöhungen ausgleichen kann. Da der VRT von den einzelnen, beteiligten Kommunen finanziert wird, die selbst kein Geld haben, bleibt also gar nichts anderes übrig als die gestiegenen Kosten durch Preiserhöhungen aufzufangen. Wie also das Problem lösen? Es gibt nur eine Möglichkeit! Die Verkehrsverbünde müssen durch massive Zuschüsse vom Land unterstützt werden. Anderswo wird genau das gemacht. Bisher war die Landesregierung da leider sehr zurückhaltend. Das muss sich jetzt dringend ändern, damit es bald auch in Trier heißen kann: Der Bus in Trier muss bezahlbar sein, damit möglichst viele vom Auto auf den ÖPNV umsteigen