CDU Trier









Hauptinhalt

Vorbereitungen fürs Corona-Impfzentrum

Bericht der CDU-Fraktion in der Rathauszeitung

1. Dezember 2020

Vorbereitungen fürs Corona-Impfzentrum

Als kürzlich das rheinland-pfälzische Unternehmen Biontech einen Durchbruch bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes vermeldete, ließ dies bereits viele Menschen auf ein baldiges Ende der Pandemie hoffen. Allerdings warten noch große Aufgaben auf Länder und Kommunen, bis es wirklich soweit ist.

Ordnungsdezernent Thomas Schmitt erklärte vergangene Woche, dass sich die Berufsfeuerwehr gemeinsam mit dem Gesundheitsamt unter der Leitung von Dr. Harald Michels seit Monaten mit dem Thema Corona-Impfung beschäftigt habe, so dass es schon jetzt einen Plan zur Durchführung der Impfungen gebe. Auch dank der Mitwirkung der MVG seien die Vorbereitungen für ein Impfzentrum im Trierer Messepark bereits in vollem Gange. Eine neue Corona-Teststation ist dort bereits seit vergangener Woche jeweils mittwochs, samstags und sonntags (jeweils 14-18 Uhr) in Betrieb.

Wie uns in der letzten Sitzung des zuständigen Dezernatsausschusses III bestätigt wurde, könnten auf dem Messegelände ab Mitte Dezember im Extremfall unter Volllast und im 12 Stunden-Betrieb bis zu 5.000 Impfdosen täglich verabreicht werden, sofern bis dahin ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehen würde. Geklärt werden muss noch, wo die Impfdosen gelagert werden können und welche Kühlmöglichkeiten vor Ort erforderlich sind. Eine Impfpflicht wird es auch weiterhin nicht geben, jedoch wird empfohlen, sich impfen zu lassen. Je höher die Impfbereitschaft sei, desto schneller kann sich unser Alltag normalisieren.

Wir sind froh, dass dank einer professionell aufgestellten Feuerwehr und der guten Zusammenarbeit von Verwaltung und Gesundheitsamt unsere Stadt ausgezeichnet vorbereitet ist auf den Zeitpunkt, an dem ein Impfstoff verfügbar ist.

Thorsten Wollscheid

CDU Stadtratsfraktion



Marginalinhalt

Die Mitmach-Politik...