CDU Trier









Hauptinhalt

„Trier braucht die Wolfsberghalle!“

Zuschusskürzungen des Landes zum Neubau der Wolfsberghalle sind inakzeptabel

27. März 2019

Foto: „Trier braucht die Wolfsberghalle!“.

Am Montagabend hat die Schul- und Sportdezernentin Elvira Garbes die betroffenen Vereine und Schulen sowie die Stadtratsfraktionen darüber informiert, dass das Land den vorgesehenen Zuschuss für den Neubau der maroden Wolfberghalle drastisch gekürzt hat, was eine deutlich kleinere Planung zur Folge haben soll. Die CDU Fraktion reagiert geschockt:

 „Für uns ist ein Neubau der Wolfberghalle als reine Schulturnhalle, bspw. ohne Tribünen, völlig inakzeptabel!“, so der sportpolitische Sprecher der CDU Stadtratsfraktion Thorsten Wollscheid.

Der Stadtrat hat das Projekt „Ersatzneubau Wolfsberghalle“ nicht ohne Grund mit Priorität 1 auf eine Liste von Förderprojekten für das Sanierungsprogramm KI 3 des Bundes gesetzt. „Wenn die SPD geführte Landesregierung nun Mittel eines Bundesprogrammes per Dienstanweisung kürzt, greift sie in die kommunale Selbstverwaltung ein. Die Stadt hat die Bundesmittel mit gutem Grund so verteilt, das Land sollte uns lieber helfen anstatt uns Steine in den Weg zu legen“, so Wollscheid weiter.

Für die CDU Fraktion ist klar, dass eine Wolfsberghalle mit den von den Sportverbänden gewünschten Planungen notwendig ist. Sie hat eine enorme Bedeutung für das dortige Schulzentrum einerseits, aber auch für den Vereinssport andererseits. „Die Fachleute haben im ersten Workshop im November die Planung auch deswegen so betrieben, um dem Handballsport in Trier wieder ein Zuhause geben zu können. Dies wird durch die vollkommen unverständliche Kürzung zunichte gemacht“, so Wollscheid abschließend.



Marginalinhalt

Ihr Ansprechpartner

Foto: Thorsten Wollscheid.
Thorsten Wollscheid

Die Mitmach-Politik...